Aktionsbündnis erringt ersten Teilerfolg

Der Staatssekretär für Finanzen Klaus Teichert erklärte im Unterausschuss „Bezirke“ des Abgeordnetenhauses von Berlin die 47 bedrohten Einrichtungen für rund 3000 Kinder und Jugendliche in Pankow werden weiterfinanziert.
Dies unter der Voraussetzung das keine neuen Projekte hinzukommen und nicht mehr Mittel eingesetzt werden müssen. Damit spannt er den geforderten Schirm für die Kinder und Jugendlichen in Pankow wieder auf.
Der Bezirksbürgermeister von Pankow, Herr Köhne, hat mit seinem Rundschreiben vom 4. Dezember 2008 bereits die zuständigen Fachabteilungen darüber informiert.
Sollte der Hauptausschuss am 10. Dezember 2008 keine anderen Beschlüsse fassen, ist die Forderung des Pankower Aktionsbündnisses für Kinder und Jugendliche, alle Einrichtungen für rund 3000 Kinder und Jugendhilfe in 2009 zu erhalten, erfüllt.

Wir fordern nunmehr den Bezirk Pankow von Berlin auf, die Zuwendungsbescheide für die 47 Einrichtungen schnell auszustellen und damit den Kindern und Jugendlichen Gewissheit darüber zu geben, dass die Einrichtungen in 2009 weiterexistieren können.

Das Pankower Aktionsbündnis für Kinder und Jugendliche fordert die politisch Verantwortlichen auf, in den kommenden Monaten dafür Sorge zu tragen, dass die Einrichtungen der sozialen Infrastruktur nicht wieder in Frage gestellt werden.

Weitere Materialien und Erklärungen hierzu:

  • 05.12.2008, 3. Pressemitteilung Pankower Aktionsbündnis für Kinder und Jugendliche, Weiter in Aktion .pdf
  • 04.12.2008, 2. Pressemitteilung Pankower Aktionsbündnis für Kinder und Jugendliche, Senatsverwaltung für Finanzen spannt Schirm für die Kinder
    und Jugendlichen in Pankow auf .pdf
    • Begleitmaterial: 04.12.2008, Pressemitteilung des Bezirksamt Pankow, Freie Träger in Pankow können aufatmen , .pdf
    • Begleitmaterial: Beschlussentwurf der KJHA vom 02.12.08 für die BVV am 10.12.2008, .pdf

    1 Antwort auf “Aktionsbündnis erringt ersten Teilerfolg”


    1. 1 Chronik der Protest-Ereignisse und Folgetermine « Pankower Aktionsbuendnis für Kinder und Jugendliche Pingback am 04. Dezember 2008 um 22:43 Uhr
    Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.