Archiv für Dezember 2008

Pankower Jugendzentren protestieren

„Der Berliner Bezirk Pankow ist in der Finanzkrise – 32 Millionen Euro Schulden, Tendenz steigend. Der Senat will dabei nicht länger zuschauen. Er hat dem Bezirk einen rigiden Sparkurs verordnet. Die Leidtragenden könnten 64 Kinder- und Jugendzentren in Pankow sein. Sie fürchten um ihre Zukunft.

Ein Film von Bettina Meier und Robin Avram, entstanden Mitte Dezember 2008, im Rahmen der Volontärsausbildung an der Electronic Media School (ems). „

Was ist eine Haushaltsperre?

Ein Beitrag von TV-Berlin zur Haushaltsperre in Pankow vom 12.12.2008.

Berlin News: Kindernachrichten – Kinderbauernhof Pinke Panke – TV Berlin Video
Haushaltssperre für Pankow – betroffen ist auch der Kinderbauernhof Pinke Panke – die Zukunft der Einrichtung ungewiss aber sie hat überzeugende kleine Kämpfer hinter sich – sehen Sie selbst – hier die Kindernachrichten.
Ein Beitrag von TV-Berlin zur Haushaltssperre in Berlin-Pankow.

Das Jahr 2009 zählt in Pankow nur 6 Monate – Nach der Demo ist vor der Demo?

Nachbetrachtungen zur Demonstration, Kundgebung und BVV-Sitzung am 10.12.2008

Wir haben einen Erfolg errungen (und erzwungen), doch für eine Sicherung – so wie wir sie uns erhofft hatten, durch all die Aktionen, die ins Leben gerufen wurden – blieb die Zusage leider aus. So könnte man den Nachmittag/Abend des 10.12. in kurze Worte fassen.

Fast 20.000 Menschen haben mit ihrer Unterschrift ihre Solidarität für uns, für die Freien Träger der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen in Berlin-Pankow, bekundet und ebenso ihrem Unmut über die kurzsichtige Entscheidung, genau bei diesen Einrichtungen im Jahr 2009 (und darüber hinaus) Geld einsparen zu wollen, Ausdruck verliehen.

Ein Demonstrationszug startete unter dem Motto „Wir stellen uns quer. Hände weg von den Kinder- Jugend- und Sozialeinrichtungen!“ am 10.12.2008 um 15:30 Uhr am U-Bahnhof Eberswalder Straße. Musik aus den Lautsprechern, unterstützt von Trommelklängen, fröhlichem Tröten. Hunderte Menschen hatten sich zusammengefunden, ihre Route führte sie über den Helmholtzplatz bis zur Prenzlauer Allee. Passanten wurden mit Flyern über die Wichtigkeit der Demonstration informiert, ebenso wurden über die Lautsprecher Informationen zur Chronologie der Ereignisse im Vorfeld der Demonstration sowie die Forderungen des Pankower Aktionsbuendnis für Kinder und Jugendliche bekannt gegeben.

Fronttransparent: Wir stellen uns quer!
Wir stellen uns quer.

Friedlich bewegte sich der Demonstrationszug Richtung Bezirksamt. Auf Höhe Stargarder Straße/Prenzlauer Allee stieß der zweite Demonstrationszug (vom S-Bahnhof Prenzlauer Allee kommend) hinzu. Den ca. 1.000 Beteiligten ist es tatsächlich gelungen, den Verkehr kurzzeitig zum Erlahmen kommen zu lassen. (mehr…)

OFFENER BRIEF an den Bürgermeister von Berlin-Pankow

Annett Rose
über SPIELRAUM Pankow e.V.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Köhne,
vor genau einer Woche haben Sie mich bei einer Veranstaltung gefragt, ob wir die Brief- und Postkartenaktion unserer Unterstützerinnen und Unterstützer, der Kinder, Eltern, Freunde und Förderer des Kinderbauernhofes Pinke-Panke und des Abenteuerspielplatz FRANZ B. endlich eingestellt hätten, wo doch für 2009 alles gesichert und geklärt sei. So wie Sie es selbst auch öffentlich und medienwirksam verkündeten.

Warum haben Sie das gesagt? Nichts ist geklärt! (mehr…)

Informationen zur Demonstration am 10.12.2008

Demonstration gegen Streichungen im Kinder-, Jugend- und Sozialbereich  am 10.10.2008

Kommt am 10. Dezember 2008, dem Tag der Abstimmung im Abgeordnetenhaus, mit uns auf die Straße, (mehr…)